14.07.2016 / Communiqués / /

Graubünden wählt weiterhin Köpfe statt Parteien

Die CVP Graubünden nimmt das Ergebnis des Bundesgerichtsentscheids zum Bündner Wahlsystem mit Befriedigung zur Kenntnis.

Es ist juristisch überzeugend und beachtet darüber hinaus den Wählerwillen. Bereits acht Mal haben die Bündnerinnen und Bündner über eine Änderung des Wahlsystems für den Grossen Rat abgestimmt. Acht Mal sind die Kritiker des geltenden Wahlsystems, wonach Köpfe statt Parteien gewählt werden und zudem jede Region angemessen im Grossen Rat vertreten ist, am Volk gescheitert. Es ist an der Zeit, den politischen Willen, den höchstrichterlichen Entscheid zu akzeptieren und das geltende, bewährte Bündner Wahlsystem zu akzeptieren. Alles andere wäre Zwängerei! Graubünden wählt somit weiterhin Köpfe statt Parteien, damit jede Talschaft angemessen im Bündner Parlament vertreten ist, was der Vielfalt unseres Kantons am besten Rechnung trägt.

Kontakt