10.09.2018 / Communiqués / /

Herbstanlass der CVP Frauen Graubünden: Besuch der Bad RagARTz

Die CVP Frauen Graubünden haben sich am Mittwoch anlässlich ihres Herbstanlasses in Bad Ragaz getroffen. Sie erwartete eine spannende Führung durch die 7. Schweizerische Triennale der Skulpturen. Im Anschluss diskutierten die CVP Frauen rege bei einem gemütlichen Abendessen. Besonders bereichernd war der Austausch mit den CVP Frauen St. Gallen sowie dem CVP Ortspartei-Vize-Präsidenten, Adrian Tumler.

Am jährlichen Herbstanlass durfte Jeanette Bürgi-Büchel, Präsidentin der CVP Frauen Graubünden, viele Frauen begrüssen. Sie sind unter anderem aus Ilanz, Thusis und sogar Davos eigens für diesen Anlass nach Bad Ragaz gereist. Sehr erfreulich ist, dass auch eine Delegation der CVP Frauen St. Gallen diesem Anlass beiwohnte. Unter ihnen Irmgard Varga und Mary Pfiffner, welche dem Vorstand der CVP Frauen St. Gallen angehören.

Während der Führung, welche durch Heidiland Tourismus getätigt wurde, durften die CVP Frauen der Kantone Graubünden und St. Gallen viele spannende Details über die Künstler und ihre Werke erfahren. Die Schweizerische Triennale der Skulpturen lockt jeweils um die 500’000 Personen nach Bad Ragaz. Es ist ein Publikumsmagnet – einzigartig – und seien wir ehrlich: einfach zum Geniessen! All die Ideen, Formen und Farben so nahe beieinander zu betrachten ist einmalig.

Während eines feinen Abendessens stellte Adrian Tumler, der Vize-Präsident der CVP Ortspartei Bad Ragaz-Taminatal, seine Gemeinde vor. Um 1839 entstand die Leitung des 36,5 °C warmen Thermalwassers bis in den «Hof Ragaz». Ragaz wurde zum Badekurort. Jedoch erst 1937 wurde der Ort „Ragaz“ in „Bad Ragaz“ umbenannt.

20180910 MM CVP Frauen Herbstanlass

Die CVP Frauen betrachten das Werk «Polonaise» der deutschen Künstlerin Christel Lechner.

Kontakt